Auto No-Emotion

„Ihre individuelle Fahrzeugübernahme ist perfekt auf ihre Bedürfnisse abgestimmt....Dieser ganz besondere Moment, wenn Sie das erste Mal das Lenkrad umfassen...eine neue Leidenschaft beginnt.“ Ich kotze, wenn ich die Infobroschüre lese.
Ich bin nur zur Werksabholung da, um Geld zu sparen und mein Steuerberater gesagt hat: „Du musst dir ein Auto leasen!“
Autos sollen mich zum Auftritt bringen, dabei nicht kaputt gehen und alles, das nicht wie ein Renault Kangoo aussieht, ist hübsch genug.
Bei der Anmeldung kommt er dann: Mein individueller Kundenbetreuer. Breites Grinsen, in Uniform gekleidet wie ein Flugbegleiter. „Möchten sie einen Saft oder Sekt?“, fragt er mich, während er mich zu meinem Fahrzeug führt.
„Nein, danke.“ Ich will ja sofort wieder fahren.
„Na, können Sie ihn schon sehen?“ fragt er augenzwinkernd, als würden wir gerade bei einer Geburt zuschauen.
Wir stehen in der Abhol-Halle vor circa 20 Neuwagen.
„Ehm, ja. Wird wohl der sein, wo mein Kennzeichen schon montiert ist.“
Nehmen Sie sich alle Zeit und genießen sie den ersten Moment in vollen Zügen!“, sagt mein individueller Kundenbetreuer. Im Geiste nenne ich ihn nur noch „I-Ku“.
„Möchten Sie einmal rumgehen? Soll ich ein paar Fotos von Ihnen vor ihrem neuen Wegbegleiter machen?“, fragt mich I-Ku.
„Alter, ich habe mich schon um die Werksführung gedrückt, eine Stunde warten müssen und euch dafür die halbe Kuchentheke leergefressen! Rück den Schlüssel raus und Tschüss!“ - würde ich gerne sagen, aber belasse es bei einem „Nein, danke.“
Im Wagen neben uns ist ein Pärchen, das sich gerade von einem Mitarbeiter ablichten lässt, während sie sich übereinander in den Kofferraum legen und affektiert herauslächeln. Unweigerlich beginne ich, mich fremd zu schämen.
I-Ku öffnet die Fahrertür. „Steigen Sie ruhig ein, trauen Sie sich, es ist Ihr Wagen! Ach, schon ein wenig aufregend, oder? - wie bei einem ersten Date! Sie werden gleich merken, wie die Sitze Sie umschmeicheln und das Lenkrad eins mit Ihnen wird....“
„Okay, Stopp, Schluss jetzt! Bevor das jetzt hier noch zum Orgasmus führt: Das ist ein Auto! Ein stinknormales A-U-T-O! Das fährt mich von A nach B und vielleicht auch noch nach C, bevor ich es wieder voll tanke und was anderes als den Zapfhahn stecke ich da nicht rein! Da schmeichelt oder flirtet nichts mit mir, es fährt einfach nur! Es F-Ä-H-R-T und mehr soll es nicht tun! Ich brauche hier keinen Kamasutra-Ratgeber, sondern einfach nur den Schlüssel und dann fahre ich weg, gaaanz weit weg von hier und in drei Jahren bringe ich es wieder und dann können Sie von mir aus wieder feuchte Augen bekommen, weil sie die Karre so lange vermisst haben, mir persönlich ist das SCHEISSEGAL! EIN AUTO WECKT IN MIR KEINE EMOTIONEN!!!!“
Ups, das habe ich dann wirklich gesagt. Nein. Am Ende sogar geschrien.
Betretenes Schweigen beim I-Ku. Betretenes Schweigen in der ganzen Halle. Das Pärchen neben mir kriecht betroffen aus dem Kofferraum und tuschelt so etwas wie: „Hat seine Gefühle nicht im Griff....total überwältigt...wohl sein erster Abholtag....“
Die Einweisung ging dann auch sehr schnell. Nur noch eine kurze Unterschrift am Ende. „Sie müssen dann noch in den nächsten vier Wochen den Verwertungsnachweis von ihrem Altfahrzeug bei uns nachreichen.“ ergänzt I-Ku.
Ich stutze. „Hä? Verwertungsnachweis?“
„Naja, Sie haben doch einen Leasing-Vertrag mit Umweltprämie abgeschlossen. Dafür muss ihr altes Fahrzeug auf den Schrott.“
„Mein Volvo?“ Zehn Jahre bin ich Volvi gefahren und er hat mich nie im Stich gelassen! Mein erstes Auto nach dem Studium, das mehr als 500 Euro gekostet hat! Mein erstes Auto, mit dem zum ersten Mal neuen TÜV bekommen habe! Mein erstes Auto mit Sitzheizung, das mich sicher und ohne Frieren über die Alpen gebracht hat! Mein erstes Auto, in dem ich eine ganze Nacht auf der Autobahn bei einer Vollsperrung verbracht habe! Nie, nie, nie hat er mich im Stich gelassen, ganze 350.000 Kilometer! Auf den Schrott? Wie undankbar ist das denn? Wie herzlos und gemein!

Ich hake noch einmal nach: „Auf den Schrott? Nicht einfach verkaufen oder abmelden?“
"Nein. Der wird geschreddert."
Da habe Ich dann angefangen zu heulen....

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

NEWS

Es gibt noch Karten für Andys Solo-Show am 8. März im Schlachthof!

Am 9. März ist Andy in der Stadthalle LOHR beim GTD Comedy Slam!

 

Stockstadt am 6. April ist FAST AUSVKERKAUFT! Restkarten gibt es unter

Ticket-Hotline 0 60 27 / 4 09 28 89

 

Großwallstadt am 21.+22. November ist AUSVERKAUFT. Es gibt einen weiteren Termin am 20. November, Tickets unter 06022/655355